Die Neugründung 1876

Doch wenige Jahre danach fanden sich wieder sangesfrohe Bürger, die am 1. Oktober 1876 den Verein wieder gründeten, dieses Mal unter dem Namen "Männergesangverein". Aus dem vorhandenen Gründungsprotokoll ist zu ersehen, dass der neue Dirigent, Hauptlehrer Hermann Barro, zu Beginn über einen Chor von 23 Sängern verfügte.

In den beiden folgenden Monaten traten weitere 10 aktive Sänger dem Chor bei. Bemerkenswert ist, dass bei jedem Neueintritt in geheimer Abstimmung über die Aufnahme entschieden wurde.

Welche Gunst und Ansehen der Verein in der Bevölkerung besaß, lässt sich daran erkennen, dass bis Ende des Jahres 1876 52 passive Mitglieder in den Verein eintraten. Auch über deren Aufnahme wurde jeweils in geheimer Abstimmung entschieden.