Quo vadis, MGV?

Am vergangenen Freitag breitete Michael Späth, der frisch gewählte musikalische Leiter des Männergesangvereins, vor den fast vollzählig versammelten aktiven Sängern seine Vorstellungen darüber aus, was für ihn erfolgreiche Vereins- und Probenarbeit bedeutet. Er zeigte die Mittel und Wege auf, mit deren er den Iffezheimer Männerchor zu einem Aushängeschild für modernen Chorgesang machen möchte. Späths erklärtes Ziel ist es, den Chor für neue, insbesondere für junge Sänger so interessant und attraktiv zu machen, dass der aktive Chor binnen der nächsten 5 Jahre einen erheblichen Zuwachs verzeichnen könnte. Dazu brauche es moderne „Trainingsformen“, die für die Sänger sicherlich gewöhnungsbedürftig seien. Um das hochgesteckte Ziel zu erreichen, sei es unabdingbar, dass die entsprechenden technischen Voraussetzungen geschaffen werden (Stichwort: weg vom statischen Notenblatt, hin zur flexiblen, jederzeit bearbeitbaren elektronischen Sängerstütze, einem Pad), mit denen jeder Sänger individuell für sich auch außerhalb der freitäglichen Proben die entsprechenden Lieder üben könne. Im Übrigen sollte jeder Sänger den Ehrgeiz haben, sich verbessern zu wollen. Die Bereitschaft eines jeden Sängers, all diese Veränderungen auch wirklich zu wollen, sei der entscheidende Faktor bei dem gesamten Vorhaben.

Für Späth ist die „deutsche Eiche“ gefällt und kann allenfalls noch vereinzelt in Nischen sprießen. Neue, moderne Chorliteratur soll in neuem Gewand auch an außergewöhnlichen Orten zur Aufführung kommen. Auch das magische Wort von der Bühnenchoreografie fällt an diesem Abend. Männer können und müssen sich bewegen, auch auf den Brettern, die ihnen doch so viel bedeuten.

Weil Verein und Dirigent vollkommen klar ist, das dies eine Menge Veränderungen im gewohnten Sängerdasein bedeutet, wurde zwischen Verein und Dirigent auf Wunsch beider Seiten eine Probezeit verabredet, die von den Partnern zu jeder Zeit beendet werden kann. Am 25. August beginnt nun also ein neuer Lebensabschnitt für die Iffezheimer Sänger – wenn sie das denn wollen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner