Mitgliederversammlung 2017

Nachdem der Männergesangverein mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche seiner verstorbenen Mitglieder gedacht hatte, fanden 58 Mitglieder den Weg zur ordentlichen Mitgliederversammlung im Probelokal des Männergesangvereins im Kindergarten St. Martin.

Vorstand Kilian Leuchtner begann mit seinem Rückblick auf das Jahr 2016. Die erneute Schwangerschaft der Dirigentin hatte zur Folge, dass die gesamte ursprüngliche Planung für das 160. Jubiläumsjahr hinfällig war und vollkommen neu aufgestellt werden musste. Dass Martin Brenner die Probenarbeit wie selbstverständlich übernehmen konnte, sei ein Glücksfall für den Verein. In Abstimmung mit Mercedes Guerrero arbeitete er weiter am ausgewählten Repertoire und vertrat sie auch bei unserem Auftritt beim 140. Jubiläum unseres Patenvereins Germania Hügelsheim bestens. Bei der Einladung zum Sängerfest in Neuburgweier, das Tobias Fritz leitete, und beim Auftritt in Hügelsheim hätten die Sänger bewiesen, was in ihnen steckt. Beide Auftritte fanden ein begeistertes Publikum und seien Beleg dafür gewesen, welch gute Arbeit in den letzten Jahren im musikalischen Bereich geleistet wurde.

2016 war ein sehr erfolgreiches Jahr für den MGV – das gilt auch für alle Vorhaben im wirtschaftlichen Bereich. Die Kasse sei durch Rathausstürmung, Kappenabend, Rennbahnbewirtung und Sängerhock, die die Sänger alle in eigener Regie bestritten, wieder gut gefüllt worden, sodass man jetzt an Investitionen gehen könne, die schon seit geraumer Zeit anstünden. Kilian Leuchtner strich besonders heraus, dass dies alles nur mit der motivierten Truppe der Sänger und mit der tollen Unterstützung durch die Sängerfrauen möglich gewesen sei. Dafür dankte er allen.

Besonders hob er noch die Initiative einiger älterer Sänger hervor, die einen Seniorenstammtisch ins Leben riefen, bei dem sich seither nicht nur aktive Sänger, sondern auch passive Mitglieder des „MGV Liederkranz“ regelmäßig monatlich einmal treffen. Namentlich dankte er besonders Manfred Leuchtner, der diese Treffen organisiert. Erfreut zeigte sich der 1. Vorstand, was die Zukunft des Chors angehe. Seit Ende 2016 sind sechs „Jungsänger“ zu den Sängern gestoßen, die Anlass gäben, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Mit einem Dank an die Gemeinde Iffezheim, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Vereine habe und an die katholische Pfarrgemeinde für die Überlassung des Proberaums schloss er seinen Bericht.

Schriftführer Werner Kneipel berichtete über die Entwicklung des Vereins im vergangenen Jahr. Am Ende des Jahres 2016 zählte der Verein insgesamt 216 Mitglieder und zwar 51 aktive Sänger und 161 passive Mitglieder. Im Chor liege der Altersdurchschnitt bei 54 Jahren. Der Besuch der Proben habe sich wieder verbessert – so seien von 49 Sängern im Durchschnitt immer 34 bei den Proben anwesend. Immerhin seien im vergangenen Jahr sieben Sänger für regelmäßigen Probenbesuch mit dem „Sängerbecher“ ausgezeichnet worden. Die Verantwortlichen des Vereins haben sich zu fünf Sitzungen des geschäftsführenden Vorstands und zu zwei weiteren Sitzungen des Gesamtvorstandes getroffen, um die erforderliche Planung und Organisation all unserer Aktivitäten zu beschließen. In seinem chronologischen Jahresrückblick wusste der Schriftführer von 33 Ereignissen zu berichten, die in den unterschiedlichsten Formen mit dem Leben im Männergesangverein Liederkranz zu tun haben.

Karl-Heinz Huber, der Kassenwart des Vereins, belegte das wirtschaftlich erfolgreiche Jahr 2016 mit Zahlen. Auch er wies darauf hin, dass dies nur mit viel Arbeit der Mitglieder möglich war. Die Zahlen seien zwar sehr erfreulich, allerdings müsse dafür auch entsprechend Steuern bezahlt werden. Er hob besonders hervor, dass die Gemeinde Iffezheim die zu entrichtende Gewerbesteuer bislang immer zurückerstattet habe. Als Investition stehe ein neues Klavier für den Proberaum an. Auch sollen für die Aktiven neue Vereins-Poloshirts angeschafft werden und der anstehende Vereinsausflug im Juli 2017 könne beim jetzigen Kassenstand vom Verein unterstützt werden. Sein Appell ging an alle, so wie bisher auch, an einem Strang zu ziehen und den Verein tatkräftig zu unterstützen. Mit einem Dank an die Gemeinde und an alle Spender schloss er seinen Bericht. Manfred Leuchtner, der zusammen mit Claus Oesterle die Kasse geprüft hatte, bescheinigte Karl-Heinz Huber eine tadellose Führung der Bücher und schlug der Generalversammlung die Entlastung des Kassenwarts vor, die einstimmig von der Versammlung erteilt wurde.

Für die Gruppe „Just for Fun“ warf Josef Schäfer einen Blick auf das vergangene Jahr. Die Gruppe besteht aus neun Sängern aus den Reihen des Gesamtchors und trifft sich 14-tägig zu ihren Proben, die von Martin Brenner geleitet werden. Der Probenbesuch liege bei 89%. Die Gruppe tritt bei allen möglichen Arten von Festlichkeiten auf, z.B. Geburtstagen, Hochzeiten oder Jubiläen und Ehrungen. Besonders hob Josef Schäfer die „Auslands-Tournee“ in unsere Partnergemeinde Mondolfo hervor, wo die Gruppe an unterschiedlichsten Orten zu hören war. Auch der gemeinsame Auftritt mit den Frauen von CHORissimA bei deren „Lichternacht“ sei eine tolle Erfahrung gewesen. Zum Schluss betonte Josef Schäfer, dass die Gruppe „Just for Fun“ stets offen für neue Sänger und jeder dort willkommen sei.

Der Bericht der Chorleiterin entfiel wegen ihres Krankenhausaufenthalts.

Bürgermeister Werler wurde gebeten, die Entlastung des Vorstands durchzuführen. Zuvor nahm dieser Bezug auf die Berichte und schloss daraus, dass der Männergesangverein sehr gut aufgestellt sei. Das gelte für die wirtschaftliche Situation, aber auch für das Wirken des Vereins in und für die Gemeinde Iffezheim. Er stellte in Aussicht, dass die Gewerbesteuer auch in diesem Jahr wieder zurückerstattet würde – die solle immer für alle Vereine gelten. Er bedankte sich vor allem für das Engagement beim Neubürger-Empfang der Gemeinde. Er wünschte den Sängern auf ihrem Weg weiterhin alles Gute. Er schlug der Versammlung nach der Anhörung aller Berichte die Entlastung des Vorstandes vor. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.

Die Ehrung verdienter Mitglieder wurde von Vorstand Kilian Leuchtner und seinem Stellvertreter Alexander Merkel durchgeführt. Jürgen Distelzwey wurde für 40 Jahre aktives Singen mit der Ehrennadel und Urkunde des Badischen Sängerbundes ausgezeichnet. Manfred Zoller steht seit 60 Jahren in den Reihen des Chors und erhielt dafür die Ehrennadel und Urkunde des Deutschen Chorverbandes. Albrecht Merkel wurde für 40 Jahre passive Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied das MGV ernannt. 60 Jahre ist Günter Merkel, 65 Jahre sind Eberhard Schäfer, Gerd Pajeczewski, Hermann Merkel und Walter Schäfer Mitglieder unseres Vereins. Horst Walter gehört uns seit 66 Jahren und Alfred Fritz und Bruno Walter sogar bereits 70 Jahren an.

Sängerbecher für regelmäßige Besuche der Singstunden erhielten Norbert Büchel, Erich Carben, Josef Schäfer, Manfred Zoller, KilianLeuchtner, Detlef Merkel und Herbert Zirkler.
Der Ehrenvorstand Karlheinz Schäfer leitete die Wahl des 2. Vorstandes und des Kassenwarts. Vorgeschlagen waren die bisherigen Amtsinhaber Alexander Merkel und Karl-Heinz Huber. Beide wurden in ihren Ämtern für zwei weitere Jahre einstimmig gewählt. Auch der Ehrenvorstand bedankte sich bei allen, die mithalfen ein solch arbeitsintensives und anspruchsvolles Jahr mitzugestalten. Besonders freute er sich über die jungen Sänger, die in letzter Zeit zum Chor stießen und die Hoffnung auf eine gute Zukunft machen würden. Die Verantwortlichen seien „stolz, wie Bolle“ und man sehe jetzt schon, dass die Jungen gut zu uns passen würden. Der Männergesangverein sei der einzige Verein, bei dem drei Generationen eineinhalb Stunden das Gleiche machen würden, nämlich Singen. Man könne mit aller Berechtigung hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.

Kilian Leuchtner schlug vor, den Beitrag für die jungen Sänger (40 Euro im Jahr) bis zur Vollendung des 20. Lebensjahres auszusetzen. Darüber müsse jedoch in der Generalversammlung 2018 abgestimmt werden. Er bat die Versammlung darüber abzustimmen, dies als Tagesordnungspunkt im nächsten Jahr aufzunehmen. Dies wurde einstimmig beschlossen.
Mit Dank an die Versammlung und guten Wünschen für das laufende Jubiläumsjahr schloss Kilian Leuchtner die ordentliche Mitgliederversammlung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner